Glatze

Was ist eine Glatze?

Letzte Aktualisierung: 21.06.2013
Glatze
Der Begriff Glatze beschreibt umgangssprachlich einen großflächigen Haarverlust auf dem Kopf. Eine Glatze kann entweder durch Veranlagung (so genannter anlagebedingter Haarausfall), eine Erkrankung oder eine persönliche Entscheidung (Mode, Zugehörigkeit zu einer Gruppe etc.) begründet sein.

Bedeutung einer Glatze

Volles Haar gilt seit jeher in den meisten Kulturen als Zeichen von Jugendlichkeit, Gesundheit und Dynamik. Daher stellt eine Glatze, wenn sie nicht bewusst herbeigeführt wurde, für die Betroffenen meist eine große psychische Belastung dar. Männer entschließen sich gewöhnlich, die Glatze durch eine Rasur des Kopfes gleichmäßig und modisch attraktiv zu halten. Gerade Männer mit einer markanten Kopfform können davon profitieren, während es bei anderen eher wie eine Notlösung aussieht. Frauen haben diese Möglichkeit natürlich nicht, was den Leidensdruck deutlich erhöht.

Therapie einer Glatze

Ist der Haarausfall schon soweit fortgeschritten, dass eine Glatze vorhanden ist, gibt es nur noch sehr wenige Möglichkeiten, diese zu behandeln. Es kann versucht werden, über eine Haarverpflanzung, die sehr teuer und aufwändig ist, einen tolerierbaren Haarstatus zu erreichen. Eine weitere Möglichkeit ist die Anfertigung eines Toupets (künstlicher Haarersatz), der heutzutage qualitativ äußerst hochwertig hergestellt wird, und meist sehr attraktive Ergebnisse erzeugt. Medikamente, die das Haarwachstum anlegen und die Haare wieder wachsen lassen (z.B. oder Finasterid), kommen bei einer kompletten Glatze für gewöhnlich zu spät.

Ursachen einer Glatze

Anlagebedingte Gründe für eine Glatze

Der Großteil der männlichen Glatzen ist auf einen anlagebedingten Haarausfall zurückzuführen. Dieser beginnt meistens am Hinterkopf und den Geheimratsecken, und führt mit der Zeit häufig zu einem totalen Haarverlust auf der Kopfoberseite. Wird ein derartiger Haarausfall frühzeitig erkannt, kann mit bestimmten Medikamenten entgegengewirkt werden, und eine Glatze vermieden werden. Hierfür ist es aber sehr wichtig, sehr früh mit einem Facharzt Kontakt aufzunehmen und nicht erst zu warten, bis der Haarausfall fortgeschritten ist.
Bei Frauen kommt es nur sehr selten zu einem totalen Haarausfall, der durch erblich bedingten Haarausfall begründet ist. Glatzen bei Frauen stehen häufig in Zusammenhang mit Medikamenten oder einer ernsten Erkrankung.

Medikamentöse Gründe für eine Glatze

Der Artikel wird aktuell erweitert.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (8 votes cast)
Glatze, 5.0 out of 5 based on 8 ratings
Andere Nutzer suchten u.a. nach folgenden Begriffen:
  • glatze
  • glatte glatze
  • glatze männer ursachen
  • glatzen urhsachen
  • gründe für eine glatze
  • männer kleiner kopfform unatrktiv
  • was gegen glatze tun
  • was halten frauen von glatze
  • was tun bei glatze

Ein Gedanke zu „Glatze

  1. Marcel Landner

    Hallo Steffen,

    bezüglich Eigenhaartransplantation habe ich persönlich leider noch keine Erfahrung machen können. Du bist hier sicherlich bei einem Experten besser aufgehoben. Ich würde mich sehr freuen, wenn du deine Erfahrungen hier teilst.
    Ich drücke die Daumen, dass du volle Haare erhalten wirst!

    VG
    Marcel

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 × vier =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>